Besserwisser Blog

RSS | Kommentare als RSS

Confed Cup 2013 – die Vorrundenspiele der Gruppe B im Rückblick

Comments (0) Keine Kommentare»
Juni 29, 2013 at 11:07

In der Vorrunde der Gruppe B beim Confed Cup 2013 marschierte der amtierende Welt- und Europameister Spanien mit drei Siegen ohne größere Probleme in die Finalrunde. Welche Nationalelf das zweite Ticket lösen konnte und weshalb sich der südpazifische Fußballamateuer aus Tahiti trotz dreier Niederlagen nicht blamiert hat, zeigt der folgende Rückblick.

  • Spanien – Uruguay 2:1 (Recife, 16. Juni)
    Die spanische “Furia Roja” bleibt auch im 23. Spiel in Folge ungeschlagen – das lag zum großen Teil auch an einem viel zu harmlosen Uruguay, deren Spieler im Eröffnungsspiel zu große Ehrfurcht zeigen. Allein in den ersten 15 Minuten kommen die Spanier auf 85 Prozent Ballbesitz, eine klare Dominanz. Der erste Treffer war daher nur eine Frage der Zeit – in der 20. Minute gelingt Pedro der Führungstreffer (Lugano auf Seiten Uruguays fälschte den Schuss noch ab). In der 32. Minute legt Spanien nach, Soldado erzielt das 2:0. Kurz vor Ende der ersten Spielhälfte hätte Piqué den Pausenrückstand der Himmelblauen noch erhöhen können, die Reflexe des Uru-Torhüters Muslera können dies jedoch verhindern.
    In der zweiten Hälfte ändert sich am Spielverlauf erst einmal wenig – die Spanier bleiben dominant, können jedoch weder durch Soldado (53. Minute) noch Iniesta (56. Minute) den Spielstand erhöhen. Der Welt- und Europameister legt in der Folge einen niedrigeren Gang ein und konzentriert sich darauf, das Ergebnis zu verwalten. Uruguay versucht es mit zwei zusätzlichen Offensivspielern, bleibt jedoch ohne Torerfolg. Dies ändert sich kurz vor Schluss, als Suarez einen Freistoß in der 88. Minute zum Tor verwandelt. Der Anschlußtreffer kommt zu spät, auch nach vier Minuten Nachspielzeit ändert sich schlußendlich nichts am Resultat – Spanien gewinnt sein erstes Vorrundenspiel beim Confed Cup mit 2:1.
  • Tahiti – Nigeria 1:6 (Belo Horizonte, 17. Juni)
    Für Tahiti war es der erste große Auftritt außerhalb Ozeaniens und auf der großen Fußball-Bühne, trotz des am Ende klaren Egebnisses gelingt der Amateuer-Elf aus dem Südpazifik eine kleine Sensation mit dem ersten Tahiti-Tor. Die Begegnung ist von Anfang an ungleich, Nigerias erster Treffer gelingt bereits in der 5. Minute – Elderson hatte sein Glück per Fernschuss versucht, Tehau und Vallar fälschen den Ball ins eigene Tor ab. Tahitis Abwehr ist hoffnungslos überfordert und kassiert in der 10. Minute das 0:2 durch Oduamadi, der in der 26. Minute auf 3:0 erhöht. Nigeria verringert dann das Spieltempo, mehrere Chancen von Musa und Ujah bleiben ungenutzt.
    In der zweiten Spielhälfte bemüht sich Tahiti stärker in der Offensive und wird in der 54. Minute belohnt – Tehau köpft ein zum 1:3, nachdem der nigerianische Torhüter Enyeama eine Ecke von Vahirua unterschätzt hatte. Der Anschlusstreffer schüchtert die Nigerianer für kurze Zeit ein, in der letzten halben Stunde werden die Offensivbemühungen wieder erhöht. Das Wirrwarr in Tahitis Abwehr führt dann dazu, daß Stürmer Tehau in der 69. Minute zum zweiten Mal trifft – diesmal jedoch mit einem Eigentor für Nigeria. In der Schlussphase erhöht Oduamadi in der 77. Minute mit seinem dritten Treffer auf 5:1, Eldersons zweites Tor in der 80. Minute bildet den Schlusspunkt. Der Afrika-Meister überzeugt nicht auf ganzer Linie, gewinnt jedoch halbwegs standesgemäß mit 6:1.
  • Spanien – Tahiti 10:0 (Rio de Janeiro, 20. Juni)
  • Nigeria – Uruguay 1:2 (Salvador da Bahia, 20. Juni)
  • Nigeria – Spanien 0:3 (Fortaleza, 23. Juni)
  • Uruguay – Tahiti 8:0 (Recife, 23. Juni)

weitere Artikel aus der Rubrik Fußball:
die Vorrundenspiele der Gruppe A – Confed Cup 2013
Champions League Finale 2013: Bayern München – Borussia Dortmund (Rückblick)
Finalrunde des Confed Cup 2013 (Rückblick)

 

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URL

Hinterlasse einen Kommentar

XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>